der deutsche Liedtexter, Schriftsteller und Librettist wurde am 9. November 1943 in Prag geboren. Kunze wuchs in München auf, nach seinem mit Promotion abgeschlossenem Jura-Studium begann er Ende der 60er Jahre Liedertexte zu schreiben. Stars wie Udo Jürgens, Nana Mouskouri, Peter Alexander, Münchner Freiheit verdanken ihm ihre großen Hits. 1989_Dr_Kunze.jpgDarüber hinaus produzierte weitere internationale Hits mit Silver Convention, Julio Iglesias, Herbie Mann, Gilbert Be'caud, Sister Sledge u.a. In den 80er Jahren verlagerte Kunze sind Texte vom Schlager zum Musical. Übersetzungen der Werke von Andrew Lloyd Webber (Evita – Cats – Das Phantom der Oper – Aspects of Love – Sunset Boulevard ) und vor allem von Stephen Sondheim (Company – Into the Woods ) machten ihn unter den immer zahlreicher werdenden Freunden dieses Genres bekannt. Seit Beginn der 90er Jahre schreibt Kunze eigene Musicals.

Lieder / Schlagertexte     
Die kleine Kneipe  (Peter Alexander 1976) - Gaby wartet im Park  (Udo Jürgens 1980) Aufrecht gehen  (Mary Roos  1984) - Ich war noch niemals in New York  (Udo Jürgens 1982) - ... und heut Abend hab ich Kopfweh  (Ireen Sheer 1990) - Ohne dich schlaf ich heut Nacht 

nicht ein  (Münchner Freiheit 1985) - Griechischer Wein  (Udo Jürgens 1974) - Ein Bett im Kornfeld  (Jürgen Drews 1976) - Der Teufel hart den Schnaps gemacht  (Udo Jürgens).   
                                             
Auszeichnungen:     
56 Goldene Schallplatten
23 Platin Schallplatten 
Grammy Award für „Fly, Robbin, fly (komponiert von Sylvester Levay)
1989   Paul-Lincke-Ring  
1991   Goldene Feder des Deutschen Textdichter-Verbandes   
1993   Heinz-Bolten-Baeckers-Preis der GEMA Stiftung (Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes)
2005   Echo für das Lebenswerk

Berliner Luft